Dirndltattoo

Das „dirndlTATTOO“ Ist ein kleines gestricktes Etwas, welches Frau oder Mann zwischen Wadenende und Knöchel trägt. Es kann ein absolut neugierig machendes Accessoires für Männeraugen, wie auch Frauenaugen sein. Ein Hingucker der seines Gleichen sucht. Aber auch ein hübsches wärmendes Beinkleid ohne im Schuh zu drücken.“

Hereinspaziert

,,Nicht Gestochen, sondern Gestrickt “

Christine Gerg

1985 tauschte ich auf einer Reise durch die Sahara einen Ring von mir, gegen ein „Schminkset“ einer Stammesältesten der Tuareg.

Dass ich dieses besondere Schminkset, welches zur Körperbemalung dient noch einmal brauchen würde, hatte ich im Bauchgefühl.

Die Idee zum dirndlTATTOO ergab sich aus folgender Situation.

2002 veranstaltete das Trachten-Informationszentrum des Bezirk Oberbayerns eine wegweisende Trachtenmodenschau im Cirkus Kronebau in München.

Auch ich wurde gefragt, ob ich das „Meinige“ dazu beitragen könnte.

Meine persönlichen Werte zum Thema Tracht, Leben und Tradition wurden durch die offene, moderne Einstellung von einer Anita, die federführend die Modenschau organisierte, bestätigt. Eine prägende Verbindung entstand und ich wusste, dass wir uns noch einmal begegnen würden.

2018 sendete ich Anita ein Bild meiner neuesten Röcklinge „PINK LADY“. Diese hatten einen wunderschönen, breiten Blumenabschluss. Für Anita war der Blumenabschluss bezeichnend. Sie zeigte mir bei einem Besuch, wie Sie sich diesen Abschluss vorstellen könnte. Kürzer sollte der ganze Röckling werden.

Mit dem Ausspruch…na, Du weißt schon, so wie ein TATTOO! …war die Idee geboren.

Da sich meine textilen Werke sehr mit der Trägerin oder dem Träger und den dazu passenden Kleidungsstücken identifizieren sollen, erhält jedes Unikat einen eigenen Namen. Hier stand zunächst das Dirndl außer Frage….

TATTOO…. krass..!!!!

dirndlTATTOO…..noch besser!

Jetzt gab es kein Zurück mehr. Stricktechnisch die Idee umzusetzen war ein Leichtes, die Ideen sprudelten. Ich erinnerte mich an das Schminkset der Tuareg und wusste, warum mir damals der Tausch so wichtig war.

Der Mensch zeichnet sich so lange er denken kann.

Zu verschiedensten Anlässen setzt er Sich und sein Äußeres in Szene.

Dadurch gibt er Ausdruck welche Gefühle, Taten und Gelebtes er in sich trägt.

Christine Gerg

Christine Gerg

1985 eingetauscht von der Stammesältesten der Tuareg nähe Tamanraset

Das Logo entstand durch die Vorgabe an meine Kalligraphikerin Doris Zunterer, wie folgt im Wortlaut…Das Dirndl etwas runder, dantschiger. Das TATTOO grafischer und geradliniger im Schriftbild. Verbunden mit einem etwas verschobenen oder halbseitigem Herz als Verbindung. Perfekt umgesetzt und verliebt vom ersten Anblick.

Bildmarke von wallgauthentisch!

christine Gerg

Selbst die Natur zeichnet ihre Tattoos

Modell Ettal

Zwischen Rockende und Schuh eine kleine freche Note!

Auch zur Jeans eine kesse Note

.…des war`s

wallgauthentisch hoid !