Aktuelles in Arbeit

Wer Kunst versucht zu verstehen, weiß wie schön das Leben sein kann……!

Ch. Gerg 10.11.2019

Patina…,

würde man als besondere Oberflächenstruktur oder Farbe bezeichnen. Die durch bestimmte Einflüsse von gelebter Zeit entstanden ist.

Um Patina zu schätzen, muss man sich für gelebtes begeistern können. Die Sinnlichkeit und die dadurch entstehende, besondere Schönheit von Materialien verstehen, um damit umzugehen. Wer zu diesem bereit ist, wird in vielen Dingen mit Patina lesen können, was so manches Stück spannendes zu erzählen und erlebt hat.

Einige Dialektausdrücke wie man Patina beschreiben könnte….. ohgschmocht, ohgwetzt, ohgschabd, bamhackl, greaspoh, wurchan, ohgwittad, farblos, verblasst, pigmentiert.

Um so schöner, wenn Wolle einen Charakterausdruck von Patina hat und damit für ein äußerst interessantes Erscheinungsbild von wallgauthentischen Loferl/Heyslen sorgt. Um dann, mit einer gelebten Kurzn( Hirschlederne) im Einklang zu stehen.

Es bleibt also spannend, ohne Vorlage, frei aus dem Kopf. Jeder Versuch ein neuer Weg zum Unikat.

,,Patina“

Okt.2020

,,boarisch`s KaroKaro“

3.10.2020

Hier braut sich was zusammen…..

…..genau darum weil sie’s koana draud…..!

Das PAAR….

Eine wahrlich schöne Vorstellung, dass Leben mit einem Paar beginnt, um für weiteres Leben von Natur aus bestimmt zu sein. Erst wenn sich harmonisches findet, bekommt es ein Bedürfnis in ihm weiterzuleben.

Worauf ich auf DAS PAAR in der Tracht kommen möchte. Durch die anatomische Vorgabe des Menschen, ist es unumgänglich bestimmte Trachtenbestandteile als PAAR zu arbeiten.

Das Trachten-PAAR….harmonisch, individuell, persönlich…

wenn die,, Zitronella“ mit dem ,,IgnazKurze und Gurt 11

Ein PAAR….

Ohrringe

Haarnadeln

Röckling

,,Apollonia

dirndlTATTOO

,,Bucklwiesn

Das Trachten-PAAR… mit Geschichte….

Tanzschuh

ein Paar

Grandln

Heyslen ,,da Freigeist

Mit frischem Wind werden von wallgauthentisch diese Trachtenbestandteile weiter getragen, damit auch die Generation nach uns, von den guten alten Zeiten sprechen wird. In denen Handwerk, Material und Freude am Tun wieder eine wachsende Rolle spielen. Damit so manches verschmitzte Lächeln und glänzende Augen in einem PAAR Neugierde weckt, um die Wertbeständigkeit der über Generationen geschätzten Kultur zu bestätigen. Dieses als Auftrag zu sehen ,,nicht die Asche zu hüten, sondern das Feuer weiter zu tragen“!

CH.G 29.08.2020

10

Sommerkonzert

Wie ein Musikstück einen vereinnahmen kann, so passiert es meist auch mit Material und Farbe.

,,da Freigeist“

11

,,d Apollonia“

Juli 2020

,, da Pfff…“ in Arbeit

Juni 2020
3
  • Muster
  • Maschenspiel
  • Gedanken, Vorstellung
  • Mit dem Gespür von Form, Farbe, Kontrast und Gleichklang entsteht ein Stück.
  • Der KLANG:
  • Wie bei der Musik je nach Lust und Laune des Instrumentes,
  • sanfte, harte, weiche, lustige, freche Töne,
  • Im Gesamten ein neues Werk eigenständig und selbstbewusst!

,,da IGNAZ“

11

Bierbegleitung

…boarisch/italienisch sozusagen…ARMANI/ MISSONI + ZickZack /wallgauthentisch

  • 11

Für ein Experiment, schaud´s bis jetzt scho moi ganz guad aus!

Man wird sehen was draus wird…..

Bierbegleitung ,,Bluadrot“

wallgauthentisch Mai 2020

Bluad is dicker wia Wasser

11

Geht zur Viererspitz Modell Markus und perfekt zu so einem gelebten Stück das in BGD Dahoam is.

Angefilzte Schafwolle! ,, ja wie cool is das denn“

Wind und Wetter geformte Faser-ungemein luftig, ungemein volumig durch die Reggae Walktechnologie.

,, Oim Janker“

Bierbegleitung ,,Krinara Oim (Krüner Alm)

Frühjohr wead`s,

am Ostermontag kimmd de Kurze raus!

8

,,d` 2020ger „

8

,, ISARFLIMMERN „

8

,,Da WUIFNHANS“

4

Jankerzeit

Angefilzte Schafwolle, Sauduttenknöpf und schneidig/lässig, figurbetonter Schnitt,

Kranzlzeig aus Berchtesgaden

Media Silva Kapperl aufn Weg vom Oberland nach Berchtesgaden , so a Freid

  • Quellenangabe
  • 3 https://www.lederhosen-flori.de/partner/
  • 4 Rouven RM
  • 8 mail: christine.wendl@gmxnet
  • 10 Michael Seitz info@trachtensach.de
  • 11 Schwab Michi /Schwobei BGD

des war ´s

wallgauthentisch hoid!

ohne Selbstbedienung